Hotel für Insekten

15. November 2022

Wenn es in Deutschland immer weniger Insekten gibt, vor allem in Städten und großen Ballungsräumen, gibt es auch immer weniger Vögel. Auch im Frühling, Herbst und Sommer finden die Tiere immer weniger zu fressen, und ihre Population geht dadurch zurück.

Ein Insektenhotel kann dazu beitragen, die Vielfalt des Gartens zu erhalten und gleichzeitig ausreichend Nahrung für Vögel zu bieten.

Wie kannst du eine Umgebung für Insekten schaffen?

In den Städten werden die Insekten immer seltener. Das liegt vor allem am fehlenden Lebensraum durch die Bebauung, aber auch an Umweltfaktoren. In den Städten werden immer mehr Grünflächen oder wilde Gebiete bebaut. Dadurch wird der Lebensraum vieler Insekten unwiderruflich zerstört. Das muss aber nicht so sein. Wir zeigen, wie du im heimischen Garten oder auf dem Balkon helfen kannst.

Welche Aktivitäten gibt es im Garten?

In Zeiten des Masseninsektensterbens ist es besonders wichtig, deinen Garten insektengerecht zu gestalten. Dabei spielt es keine Rolle, ob du ein Hummelhotel eröffnest oder ein Schmetterlingsbeet anlegst. Auch sogenannte Insektenhotels sind schnell bestellt und gebaut.

Es gibt nur wenige Einschränkungen, wenn du einen Lebensraum für Insekten schaffen willst. Da nicht-einheimische Pflanzen von vielen Insekten gemieden werden, solltest du dich auf einheimische Sträucher, Hecken und Bäume konzentrieren.

Vor allem Sträucher und Hecken bieten einen idealen Lebensraum für eine Vielzahl von Insekten. Eine Mischung aus Weißdorn, rotem Hartriegel und Liguster sieht nicht nur schön aus, sondern bietet auch einen idealen Lebensraum für eine Vielzahl von Insekten.

Auch das bereits erwähnte Hummelhotel kann schnell gebaut werden. Hummeln sind wichtige Bestäuber, die auch bei kaltem Wetter fliegen können. Bestelle einfach ein Hummelhaus bei Amazon oder baue es selbst, vielleicht mit der Hilfe deiner Kinder.

Für ein Hummelhaus brauchst du ein paar Sperrholzplatten, die du wetterfest lackiert hast. Da Wachsmotten und Fliegen gerne in das Nest eindringen, wird der Eingang des Hotels mit einer Hummelklappe verschlossen.

Auch mit Schmetterlingsbeeten kannst du eine ideale Umgebung für Schmetterlinge und Raupen schaffen. Schmetterlinge bevorzugen den Nektar der blauen Sternblume, des Gänseblümchens und der Schlüsselblume. Ein großer Sommerflieder kann Hunderte von Schmetterlingen anlocken.

Die Raupen hingegen nehmen Gräser, wilde Möhren und Petersilie als Nahrung auf. Auch Brennnesseln sollten stehen gelassen werden, denn sie bieten vielen Schmetterlingsraupen Nahrung.

Hebe altes Holz auf

Gärtner/innen entsorgen häufig altes und totes Holz, weil es unansehnlich ist. Doch altes Holz ist für Insekten genauso wichtig wie Lieblingsblumen.

Käfer fühlen sich in verrottenden Stämmen und Reisig wohl. Zersetzendes Holz ist auch für Käferlarven nützlich, die es als Nahrung nutzen. Es entstehen Tunnel und Löcher, die Lebensraum für Bienen und Ameisen bieten.

Pflanze Beifuß und andere Pflanzen, die für Insekten nützlich sind

Beifuß ist eine der wichtigsten Blumen. Diese Blume bietet Nahrung für über 180 Insektenarten und sollte in keinem Garten fehlen.

Salbei, Löwenmäulchen, Mohn und Klee hingegen werden von Hummeln bevorzugt.

Auch Steine können für Insekten als Versteck nützlich sein. Eine Kräuterspirale lässt sich leicht aus Natursteinen bauen. Das hat zwei Vorteile: Zum einen hast du frische Kräuter aus deinem eigenen Garten, aber auch Schmetterlinge, Käfer und Raupen suchen in den Ritzen Unterschlupf. Wenn du keine Kräuterspirale bauen willst, kannst du auch einfach Steine zerkleinern und aufschichten. Pflanze Hauswurz, Iris oder verschiedene Nelkenarten als Insektenfutter vor einem solchen Steingarten an. Auch die Insekten profitieren von der Wildblumenwiese.

Englischer Rasen ist ein absolutes No-Go. Er ist zwar schön, aber er bietet keinen Lebensraum für Insekten. Deshalb ist es besser, eine Rasenfläche wild wachsen zu lassen, am besten abseits der Terrasse, damit Menschen und Insekten nicht aufeinanderprallen.

Ist es möglich, den Balkon für Insekten attraktiv zu machen?

Ja, auch wenn du nur einen Balkon hast, kannst du Insekten helfen.

Auf sehr sonnigen Balkonen sind Insektenmagnete wie Thymian und Bohnenkraut, aber auch wilder Majoran, nicht nur ein optischer Leckerbissen, sondern auch eine bevorzugte Nahrungsquelle für Insekten.

Ein bunter Balkon mit Blumen, wie er häufig zu sehen ist, bietet hingegen Lebensraum für Insekten. Viele Insekten meiden rote Blüten, die von gelben und orangefarbenen Pflanzen bevorzugt werden.

Aber auch auf schattigen Balkonen kann Lebensraum geschaffen werden. Nimm dazu das Nachtveilchen oder die Große Vogelmiere. Zimtkraut ist auch sehr gut. Sie dürfen einfach nicht austrocknen.

gelebte Gartenliebe
Logo