Das Vogelhaus – mehr als ein Schutzort für Vögel

12. November 2022

Was genau ist ein Vogelhaus?

Ein Vogelhaus ist eigentlich genau das, was man sich darunter vorstellen kann: ein kleines Haus für Vögel. Dabei gibt es jedoch ein paar Unterschiede, welche Art von Vogelhaus gemeint ist. Das bekannteste und wohl auch beliebteste Vogelhaus ist wohl der Nistkasten. Diese werden meist aus Holz gefertigt und bieten den Tieren einen wettergeschützten Unterschlupf, um Eier und Junge vor Wind und Wetter zu schützen. Allerdings ist nicht jedes Tier in der Lage, einen Nistkasten selbst zu bauen oder zu benutzen. Daher sind auch andere Arten von Vogelhäusern verbreitet, die etwas anspruchsloser sind. So gibt es beispielsweise Futterhäuser, in denen die Tiere ihr Futter finden können, oder auch Schlafhäuser für die Vögel, die im Winter gerne in größeren Gruppen überwintern.

Wieso ein Vogelhaus wichtig für die Natur ist

Die meisten Menschen wissen, dass Vögel ein fester Bestandteil unserer Natur sind. Nicht nur, weil sie uns mit ihrem fröhlichen Zwitschern begleiten, sondern auch, weil sie für die Pflanzenwelt von großer Bedeutung sind. Denn als Sammel- und Streutiere transportieren die sie Pollen und Samen über weite Wege und helfen so bei der Bestäubung zahlreicher Pflanzenarten. Gleichzeitig entlasten Vögel den Wald durch ihr Fressverhalten von Schädlingen wie Erdläusen oder Raupen. Doch gerade in Zeiten des Klimawandels ist es immer schwieriger für Vögel geeignete Lebensräume zu finden. Viele Wälder sterben aus, Flüsse verschwinden unter Asphalt oder Bauern, die Chemikalien in ihren Feldern nutzen, sodass es keine Insekten mehr gibt – die Hauptnahrungsquelle der Singvögel. Auch die Brutplätze der Tiere werden immer seltener, da Hecken und Sträucher oftmals bei der Rodung neuer Baugebiete vernichtet werden. Unser aller Hilfe ist also dringend nötig! Eine Möglichkeit Vögeln zu helfen ist das Aufstellen eines Vogelhauses. Neben dem natürlichen Schutz vor Wind und Wetter bietet es den Tieren außerdem Platz zum Brüten sowie eine Art Vorratslager an Insekten und anderen Nahrungsmitteln

Die Vorteile eines Vogelhauses

Ein Vogelhaus hat viel mehr Vorteile, als augenscheinlich gedacht und kann in verschiedensten Situationen sinnvoll sein. Zum einen ist ein Vogelhaus natürlich ein toller Schutz für die Tiere, gerade im Winter oder bei schlechtem Wetter. Die Vögel haben so die Möglichkeit, sich in Sicherheit zu bringen und auszuruhen. Zum anderen kann ein Vogelhaus aber auch als Brutstätte genutzt werden – so haben die Tiere die Möglichkeit, in Ruhe ihre Jungen großzuziehen und diese vor Gefahren zu schützen. Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass ein Vogelhaus auch den Menschen Freude bereitet. Durch das fröhliche Zwitschern der Vögel wird der Alltag verschönert. Aufgrund all dieser Vorzüge lohnt es sich also in jedem Fall, über den Kauf oder Bau eines Vogelhauses nachzudenken!

Wie baut man ein Vogelhaus

Es gibt kein Patentrezept für den Bau eines Vogelhauses, aber es gibt einige allgemeine Richtlinien, die man beachten sollte. Zunächst einmal sollte das Haus aus natürlichen Materialien wie Holz oder Stein gebaut werden, damit es den Vögeln nicht schadet. Außerdem sollte es an einem windgeschützten Ort stehen. Die meisten Vogelhäuser haben ein Dach und eine Rückwand und eine Öffnung in der Front, damit die Vögel hinein- und herausfliegen können. Die Größe der Öffnung ist normalerweise so dimensioniert, dass nur bestimmte Vogelarten hineinpassen, damit sich keine anderen Tiere in das Haus verirren. Innen sollte das Haus leer sein, damit die Vögel genug Platz zum Nestbau haben. Einige Leute legen jedoch eine Schicht aus Sägemehl oder Heu in den Boden, um den Vögeln etwas Komfort zu bieten. Es ist auch möglich, spezielle Futterstellen für Vögel in das Haus zu integrieren. Der Bau eines Vogelhauses ist relativ einfach und es gibt viele Anleitungen im Internet oder in Büchern. Wenn man sich an diese Richtlinien hält, kann man sicher sein, dass man den Vögeln einen guten Schutzort bietet.

Die richtige Größe des Vogelhauses

Ein Vogelhaus sollte nicht zu klein und nicht zu groß sein. Die ideale Größe hängt von der Art der Vögel ab, die Sie anlocken möchten. Kleine Vögel wie Meisen brauchen kein großes Haus, während größere Vögel wie Finken auch mehr Platz benötigen.

gelebte Gartenliebe
Logo