Holzwurm bekämpfen

15. November 2022

Der Holzwurmkäfer hat sich höchstwahrscheinlich ausgebreitet, wenn Löcher in der Oberfläche eines Dachstuhls, in Möbeln oder in Brennholzlagern entstehen. Dieses Insekt, auch bekannt als der Gemeine Nagekäfer oder der Hausbockkäfer, kann ganze Holzhäuser oder Dachstühle sowie Möbel zerstören. Dieser Artikel zeigt, wie man den Holzwurm bekämpft.

Die Bekämpfung ist ein zeitaufwendiger Prozess

Um den Holzwurm wirksam zu bekämpfen, muss er von anderen Schädlingen wie dem Brotkäfer unterschieden werden. Andere Schädlinge, die Holz zerstören, sind der Splintholzkäfer und der Hausbockkäfer.

Die dunkelbraunen Holzkäfer können bis zu 5 mm lang werden und haben einen ovalen Kopf, der unter dem Halsschild verborgen ist. Die Fühler haben elf Gliedmaßen, von denen drei langgestreckt sind.

Die Larve, die sich durch das Holz frisst, ist der wahre Feind des Holzes, nicht das erwachsene Tier. Der Schädling ist ein Trockenholzschädling, das heißt, er bevorzugt verbautes Holz gegenüber frischem Holz. Und genau an diesem Punkt solltest du aufpassen, denn die Larve kann an vielen Stellen zuschlagen, z. B. auf dem Dachboden und im Keller, an Türen, Böden und Dielen, an Möbeln, Betten und Schränken, im selbst gebauten Gartenhaus, in der Garage (Bierzeltgarnituren und Gartenmöbel), an Musikinstrumenten und Kunstgegenständen und vielen anderen.

Holzwürmer leben eine lange Zeit

Die Tatsache, dass der Gemeine Nagekäfer sehr lange lebt, macht ihn besonders gefährlich. Eine Larve kann bis zu 8 Jahre brauchen, um zu reifen, bevor sie unter ungünstigen Bedingungen zu einem Erwachsenen wird. Das bedeutet, dass du viele Jahre lang nicht wissen wirst, ob du einen Hausbockkäferbefall vollständig ausgerottet hast.

Den Holzwurm erkennen

Der Holzwurm ist extrem schwer zu erkennen. Einerseits kann man in einer besonders ruhigen Umgebung versuchen, ihn akustisch wahrzunehmen. Du hältst dein Ohr an das vermutlich befallene Stück und lauschst. Gelegentlich hörst du ein leises Geräusch, als ob etwas über das Holz schabt.

Die bessere Methode ist zweifelsohne, ein schwarzes Blatt Papier unter das vermeintlich befallene Objekt zu legen. Wenn nach ein paar Tagen Holzstaub entdeckt wird, ist ein Holzwurmbefall wahrscheinlich.

Den Holzwurm bekämpfen

Einerseits können einige natürliche Mittel zur Bekämpfung des Holzwurms eingesetzt werden. So kann etwa Wärme eingesetzt werden, um kleinere Möbel vom Holzwurm zu befreien. Stelle die Möbel zum Beispiel im Hochsommer in ein größeres Fahrzeug (Kombi, Van usw.). Der Befall sollte nach 1-2 Tagen in der extremen Hitze eines Fahrzeugs (oft 50-60 Grad Celsius) besiegt sein.

Auch Kälte hilft bei der Bekämpfung des Holzwurms. Vor allem kleinere Stücke können eingefroren werden. Wenn du das Glück hast, jemanden zu kennen, der eine Gefriertruhe hat, kannst du deine Sachen dort für 1-2 Tage lagern.

Die chemische Keule bleibt jedoch die sinnvollste Option. Es gibt wirksame Mittel gegen Holzwürmer, vor allem für weniger empfindliche Mittel. Vorteilhaft ist, dass diese Mittel im Nachhinein überstrichen werden können und eine befallshemmende Wirkung haben.

Weil es ein gut verträgliches Monopräparat ist, empfehlen wir Envira Holzwurmspray.

Produkt aus Wasser
Wirksam für mehrere Monate in trockenen Innenräumen*.
Mit hoher Wirksamkeit
Löst Holzwurmprobleme von Grund auf für den Innen- und Außenbereich
Sprühe etwa 10 Mal pro laufendem Meter, und zwar kräftig.
Je besser das Ergebnis, desto feiner der Sprühstoß.
Durch die feine Zerstäubung wird die Wirkung vervielfacht.
Langfristige Sicherheit wird erhöht.
Nach der Reinigung der Oberfläche die Behandlung wiederholen.

Anwendung:

Überall einsetzbar, wo reines Wasser vertragen wird**.
Sprühe die gebrauchsfertige Lösung unverdünnt aus einer Entfernung von 30 bis 50 cm auf Holzwürmer, Hausbockkäfer, Schlupfwinkel, Wohn- und Bewegungsbereiche. Auf Einflugstellen sollte mehr Wert gelegt werden.
1 l ENVIRA in einem Pumpsprayer deckt etwa 10 qm poröse Oberflächen ab.
Glatte Oberflächen für ca. 20 qm – mit einem mit ENVIRA angefeuchteten Tuch für bis zu 40 qm.
Zur Vernebelung in geschlossenen Räumen – im ULV-Nebelgerät – für ca. 60 Kubikmeter
Vor der Anwendung gut schütteln, um beste Ergebnisse zu erzielen.

ENVIRA Holzwurmspray sollte nicht auf Holz angewendet werden, das in direkten Kontakt mit Lebens- oder Futtermitteln kommt.

Zusammensetzung:
Permethrin 2 g/kg (0,2 %) ist der aktive Wirkstoff.
Zusatzstoffe:
Wasser und Emulgator

VERWENDE BIOZID-PRODUKTE MIT VORSICHT. LIES DAS ETIKETT UND DIE PRODUKTINFORMATIONEN VOR DER ANWENDUNG.

Wir übernehmen keine Verantwortung für die Folgen einer nicht bestimmungsgerechten oder unsachgemäßen Anwendung.

Wenn nötig, führe vorher einen Test an einer unauffälligen Stelle durch.

gelebte Gartenliebe
Logo