Musst du einen Kammerjäger beauftragen, um Bettwanzen loszuwerden?

19. Dezember 2022

Wer von einem Bettwanzenbefall betroffen ist, muss entscheiden, ob er versuchen soll, den Befall selbst zu bekämpfen oder professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Einerseits spielen die Kosten eine Rolle. Nicht weniger wichtig ist jedoch die Frage, ob die Bekämpfung des Befalls auf eigene Faust überhaupt Aussicht auf Erfolg hat.

Mit freundlicher Genehmigung von Bettwanzenbekaempfer.de, dem überregionalen Netzwerk von geprüften Schädlingsbekämpfern, haben wir Informationen zusammengefasst, die zu beachten sind, wenn man Bettwanzen bekämpfen will.

    • Der Bettwanze ist es egal, ob du ein Kammerjäger oder ein Laie bist, der sie bekämpft. Im Prinzip kann auch eine willkürliche Behandlung erfolgreich sein.
    • Es gibt viele Möglichkeiten, Bettwanzen zu vernichten: Gifte, Hitze, Kälte und Kohlendioxid sind allesamt potenzielle Gefahrenquellen. Welche Methode eingesetzt werden sollte, hängt von den jeweiligen Umständen ab.
    • Auch mehrere Methoden in Kombination können das richtige Mittel der Wahl sein. Wer Bettwanzen bekämpft, sollte sich mit allen Möglichkeiten auskennen.
    • Bettwanzen sind normalerweise nicht zu sehen. Sie sind lichtempfindlich, hauchdünn und können sich hervorragend verstecken. Du hast es mit einem unsichtbaren Feind zu tun.
    • Die Eier sind widerstandsfähiger als die geschlüpften Tiere und sollten nicht übersehen werden; tatsächlich sind sie häufig das größere Problem.
    • Insektizide sind Gifte, die sowohl für Menschen als auch für Haustiere gefährlich sind. „Die Dosis macht das Gift“, wie der Chemiker sagen würde. Insektizide sollten nicht leichtfertig eingesetzt werden, vor allem nicht in Kinderzimmern und Schlafzimmern.
    • Der Kammerjäger weiß, was er tut, aber der Durchschnittsbürger vielleicht nicht. Leider weiß man als Laie nie, was man nicht weiß. Das ist ein grundlegendes Problem bei allem, was du auf eigene Faust machst.
    • Viele Biozide dürfen nicht verkauft werden. Frei verkäufliche Produkte können weniger wirksam sein als die Produkte von Kammerjägern.
    • Selbst wenn du die Insektizid-Behandlung selbst durchführst, musst du sie wiederholen.
    • Natürlich besteht keine Vergiftungsgefahr, wenn eine Privatperson sich einen Heizlüfter leiht und damit das befallene Zimmer oder die befallenen Zimmer aufheizt. Stattdessen besteht die Gefahr, dass die Bettwanzen wandern und den Befall weiter verbreiten. Räume sollten vor dem Aufheizen vorbereitet werden, damit keine Bettwanzen entkommen können. Die Temperatur muss in jeder Ritze und Ecke erreicht werden. Die Hitze kann Möbel und Gegenstände beschädigen.
    • Wenn du wegen der Kosten keinen Fachmann rufen willst, bedenke die Opportunitätskosten, die entstehen, wenn sich die Bettwanzenpopulation aufgrund einer nachlässigen oder verspäteten Behandlung auf weitere Zimmer oder Nachbarwohnungen ausbreitet.
    • Auch die Scham, falls die Nachbarn vom Einsatz des Kammerjägers erfahren, lässt Leute davor zurückschrecken, einen Kammerjäger zu rufen. In den meisten Fällen ist diese Angst jedoch unbegründet, denn seriöse Kammerjäger sind äußerst diskret.

Bettwanzenbekaempfer.de > FAQ > Bettwanzen auf eigene Faust bekämpfen

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Wenn du Bettwanzen auf eigene Faust bekämpfen willst, gibt es einige Produktempfehlungen.

gelebte Gartenliebe
Logo