Silberfischchen bekämpfen

15. November 2022

Wenn du schon einmal nachts auf die Toilette oder ins Bad gegangen bist, hast du dich vielleicht erschrocken, als du kleine silbrige Viecher auf der Toilette oder im Bad herumkrabbeln sahst. Bei genauerem Hinsehen hast du vielleicht bemerkt, dass es sich um Silberfische handelt, oder Silberfischchen. Ihren Namen haben die kleinen Insekten übrigens von der Art und Weise, wie sie sich bewegen, die an einen Fisch erinnert, der im Wasser schwimmt.

In diesem Artikel erfährst du interessante Fakten über Silberfische und was du tun kannst, um sie fernzuhalten.

Eine uralte Art

Wissenschaftlern zufolge krabbeln Silberfischchen seit mehr als 300 Millionen Jahren auf unserem Planeten herum. Damit sind sie viel älter als die meisten anderen Tiere. Silberfischchen können bis zu 12 mm lang werden und acht Jahre alt werden. Angesichts ihrer geringen Größe ist das ein erstaunliches Alter.

Ihr ungewöhnliches Aussehen verdanken sie ihren fünf Fühlern (zwei vorn und drei hinten) sowie ihren gepanzerten Schuppen. Für den Rest sorgt die gewundene Fortbewegung (die eher der eines Fisches als der einer Schlange ähnelt). Silberfischchen häuten sich mehrmals, bevor sie das Erwachsenenalter erreichen. Die silbrig glänzende Farbe tritt übrigens erst nach der dritten Häutung auf. Zuvor waren die Tiere stumpfgrau.

Lebensweise

Silberfische sind nachtaktive Tiere. Tagsüber sind sie kaum zu sehen. Wenn sie nachts dem Licht ausgesetzt sind, verschwinden sie schnell in Spalten und Ritzen, wo sie sich auch tagsüber aufhalten.

Die kleinen Insekten leben am liebsten in Gebieten mit idealen Lebensbedingungen. Sie bevorzugen hohe Luftfeuchtigkeit und hohe Temperaturen. Am schnellsten entwickeln sich Silberfischchen zwischen 20 und 30 °C, aber auch Temperaturen zwischen 15 und 20 °C sind ausreichend.

Die kleinen Tiere bevorzugen stärkehaltige Lebensmittel, Haare, Schimmelpilze und Staubmilben als Nahrung. Sie mögen auch stärkehaltige Leime, wie sie auf Buchrücken zu finden sind.

Silberfische sind aufgrund ihrer Vorlieben häufig in Badezimmern, Kellern, Speisekammern, Küchenböden und gelegentlich auch in Schlafzimmern zu finden.

Silberfische sind nicht schädlich

Silberfischchen verbreiten keine Krankheiten und gelten nicht als Schädlinge. Sie haben keinen Stachel, keinen Biss und kein Gift oder Säure vor dem Versprühen.

Trotzdem finden viele Menschen die kleinen Tiere lästig und glauben, dass das Haus nicht sauber genug ist. Das ist jedoch falsch. Die Anwesenheit von Silberfischchen hat nur wenig mit Sauberkeit zu tun. Sie siedeln sich meist als Folge von Feuchtigkeit oder Schimmel an. Deshalb sollte man das Mauerwerk genauer untersuchen, um zu sehen, ob es feucht ist oder ob sich ein versteckter Schimmelpilz eingenistet hat. Silberfischchen, vor allem in großer Zahl, sind in der Regel ein Hinweis auf bauliche Probleme oder Mängel, und die Wände und der Boden sollten gründlich untersucht werden. Auf diese Weise lassen sich möglicherweise kostspielige Sanierungsarbeiten vermeiden.

Wusstest du, dass Silberfische sogar Menschen helfen können, die unter Hausstauballergien leiden? Ja, denn sie fressen unter anderem Hausstaubmilben und helfen so, diese zu reduzieren. Wenn du eine Hausstauballergie hast und von Silberfischen nicht abgestoßen wirst, solltest du sie in Ruhe lassen.

Was sollte ich gegen Silberfische tun?

Baue deine eigene Falle

Wenn du nur ein paar Silberfische in deiner Wohnung hast, kannst du selbst Fallen bauen. Trage einfach Honig oder dicken Sirup auf ein Stück Pappe oder einen Streifen Backpapier auf. Der Zucker lockt die Tiere an, und sie bleiben einfach an dem Honig/Sirup kleben. Der Streifen kann dann alle 2-3 Tage erneuert werden, bis keine kleinen Fische mehr zu sehen sind.

Köderfalle für Silberfischchen

Im Handel gibt es fertige Köderdosen oder Silberfischfallen. Dann musst du die Falle nicht selbst bauen. Aber diese Silberfischchen-Lösung ist noch besser. Wir haben noch keine bessere auf dem Markt gefunden.

Silberfischchen-abweisende Chemikalien

Es gibt auch chemische Methoden, wie zum Beispiel Sprays, um Silberfische zu bekämpfen. Du solltest sie sorgfältig abwägen, bevor du sie einsetzt, so wie du es bei Motten in der Küche tun würdest. Die Mittel enthalten in der Regel ein Nervengift und sollten nicht bei Kindern, älteren Menschen, chronisch Kranken oder Haustieren angewendet werden. Vergiftungen sind eine ernste Gefahr.

Leider lässt sich der Einsatz von Chemikalien nicht immer vermeiden, vor allem, wenn eine große Anzahl von Silberfischchen vorhanden ist. Wir empfehlen das folgende Produkt, das zahlreiche positive Online-Bewertungen erhalten hat.

Für dieses Produkt gelten die folgenden Sicherheitsvorkehrungen:

Gefahrenklasse 2

Gefahrensymbol(e)

F+ (Leichtentzündlich)

N (Umweltgefährlich)

Informationen zur Sicherheit
Der Behälter steht unter Stress. Sonnenlicht und Temperaturen über 50 °C sollten vermieden werden. Auch nach dem Gebrauch nicht gewaltsam öffnen oder verbrennen. Niemals auf einen brennenden oder glühenden Gegenstand sprühen. Nicht rauchen und von Zündquellen fernhalten. Ohne ausreichende Belüftung können sich explosive Gemische bilden. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Wasserorganismen halten es für extrem giftig. Langfristige negative Auswirkungen in der aquatischen Umwelt sind möglich. Trockene oder rissige Haut kann bei wiederholter Exposition auftreten. Schläfrigkeit und Schwindelgefühl können durch Dämpfe verursacht werden. Permethrin ist enthalten. Allergische Reaktionen sind möglich. Vermeide den Kontakt mit Lebensmitteln, Getränken und Tierfutter. Vermeide das Einatmen von Aerosol. Vermeide den Kontakt mit deinen Augen und deiner Haut. Schütte dieses Produkt oder seinen Behälter nicht in den Abfluss; bringe es stattdessen zu einer Sammelstelle für gefährliche Abfälle. Suche sofort einen Arzt auf, wenn du einen Unfall hast oder dich krank fühlst (zeige nach Möglichkeit das Etikett). Wenn dieser Behälter oder das Etikett verschluckt wird, suche sofort einen Arzt auf und zeige diesen Behälter oder das Etikett vor. Nur in gut belüfteten Bereichen verwenden. Es sollte nicht auf großen Flächen zum Wohnen oder zur Erholung verwendet werden.

Verwende Insektizide mit Bedacht. Bevor du ein Produkt verwendest, lies immer das Etikett und die Produktinformationen.

gelebte Gartenliebe
Logo