Wichtige Fragen und Antworten zur Entfernung von Silberfischchen

17. November 2022

Woher haben sie diesen Namen?

Diese Kreaturen sind als Silberfische bekannt. Das liegt daran, dass sie einen silbernen Schimmer haben. Im Volksmund werden sie als Zuckergäste bezeichnet, weil sie von Zucker und Kohlenhydraten sowie guter Luftfeuchtigkeit angezogen werden. Zucker ist übrigens ein hervorragendes Material für natürliche Silberfischchenfallen.

Wie groß sind Silberfischchen und wie lange leben sie?

Einheimische Silberfische können bis zu 22 Millimeter lang werden.

Sie erreichen ihre volle Reife nach vier Monaten unter optimalen Lebensbedingungen. Ansonsten kann es bis zu drei Jahre dauern. Sie haben eine durchschnittliche Lebenserwartung von etwa acht Jahren. Schon deswegen ist es nicht empfehlenswert, die unerwünschten Untermieter einfach zu tolerieren, ohne etwas zu unternehmen. Aufgrund ihrer langen Lebensdauer werden sie sich um ein Vielfaches vermehren und im schlimmsten Fall eine Plage bilden, die nur schwer zu kontrollieren ist. Wenn also Schäden im Wohnraum entdeckt werden, die gute Verstecke für diese Insekten bieten, sollten sie so schnell wie möglich repariert werden, um die Silberfischchen loszuwerden.

Wie haben sie sich Zugang zur Wohnung verschafft? Wie werde ich die Silberfische am besten los?

Silberfischchen und andere Insekten, wie z. B. Lebensmittelmotten, fühlen sich in der Regel in menschlicher Umgebung wohl. Da sie hauptsächlich nachtaktiv sind, wirst du sie tagsüber nur selten zu Gesicht bekommen. Das bedeutet zwar nicht unbedingt, dass sie den ganzen Tag schlafen, aber sie verstecken sich an dunklen Orten.

Da sie an Wänden hochklettern können, gelangen sie häufig durch Fenster oder Balkontüren in Innenräume. Es ist unbekannt, wie hoch die Tiere dabei aufsteigen. Daher ist es unmöglich, eine pauschale Aussage darüber zu treffen, ob sie mit einem Lebensraum in niedrigeren Etagen zufrieden sind. Die Tiere sind sich dessen überhaupt nicht bewusst. Es ist unklar, wie weit sie fallen können und trotzdem überleben.

Sie verstecken sich häufig unter Blumentöpfen oder anderen ähnlichen Übergangsstrukturen, bevor sie ihre Reise in die Innenräume fortsetzen. Danach suchen sie sich dauerhafte Aufenthaltsorte, wie die bereits erwähnten Tapetenhintergründe, Bodenritzen und Ähnliches.

Sie können auch durch selten benutzte Wasserrohre in die Wohnung gelangen, da sie Abflüsse als Unterschlupf bevorzugen. Daher gelangen sie in der Regel über den Keller und den Abfluss in Wohnungen und Häuser im Allgemeinen.

Bis zu einem gewissen Grad können sie auch passiv in die eigenen vier Wände gelangen. Entweder über Obst und Gemüse oder über Blumenerde. Der Grund dafür sind die Larven, die aus Eiern schlüpfen, die von anderen Tieren gelegt wurden. Auch in diesem Fall ist es am besten, gängige Hausmittel zu verwenden, um die Silberfischchen loszuwerden.

Was macht sie so gefährlich?

Es gibt einen weitverbreiteten Glauben, dass diese Tiere gefährlich sind. Im Grunde lehnt man die Tiere generell ab, weil ihr Aussehen abstoßend ist und man sich deshalb schnell vor ihnen ekelt. Sie sind nicht schädlich und ihre Anwesenheit stellt keine Gefahr für Menschen oder Tiere dar.

Aber sie können dem Haus des Menschen Schaden zufügen, richtig?

Richtig! Deshalb solltest du einen sichtbaren Befall nicht dulden. Obwohl sie weder für Menschen noch für Tiere schädlich sind, können sie Schäden verursachen und unser Hab und Gut in seine Bestandteile zerlegen. Obwohl sie fast ein Jahr lang nicht fressen können, fressen sie alles, auch Papier, Baumwolle und Leder, wenn es sein muss. Wenn es darum geht, Silberfischchen loszuwerden, ist das ein wichtiges Hintergrundwissen, denn sie verschwinden nicht unbedingt, nur weil es ihnen an Nahrungsquellen fehlt.

Sind sie auf andere Weise gefährlich? Zum Beispiel durch einen Biss?

Silberfische hingegen beißen nicht. Im schlimmsten Fall fressen sie sich durch Wäsche oder Kleidung, die schon lange herumliegt. Das Gleiche kann mit Büchern passieren, die oft über längere Zeit unberührt liegen bleiben. Familienerbstücke oder Lieblingsstücke aus Papier, Baumwolle oder anderen zellulosehaltigen Materialien sind besonders gefährdet. Deshalb ist es wichtig, sie regelmäßig auf Insektenbefall zu untersuchen. Vor allem, wenn sie in einer Schachtel aufbewahrt werden.

Wann laichen die Silberfischchen? Auf welche Weise vermehren sie sich? Ist es möglich, Silberfischchen zu entfernen?

Die meisten Tiere pflanzen sich anders fort als Insekten. Das Männchen spinnt normalerweise ein Netz aus Fäden, auf dem Spermapakete platziert werden. Das geschieht aber nur, wenn es ein Weibchen in unmittelbarer Nähe entdeckt. Sie nimmt sie auf, wenn das Weibchen daran entlang läuft. Dann legt sie die Eier an dunklen Stellen wie Bodenritzen, Fugenritzen und so weiter ab.

Ein Weibchen legt während seiner Fortpflanzungsphase zwischen 50 und 150 Eier. Wenn der Mensch Pech hat, können sie bis zu 200 Eier oder etwas mehr legen. Im Durchschnitt legen sie 70 Eier. Sie haben eine hellbraune Farbe, eine ovale Form und sind mit dem bloßen Auge schwer zu erkennen. Wenn sich die Toilette jedoch in einem separaten Raum befindet, kannst du sie in den Fugen sehen, besonders im Badezimmer. Wenn du hier viele dunkle, kleine Punkte siehst, handelt es sich wahrscheinlich um die Eier eines Silberfischweibchens. Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal ist, dass sich diese Punkte häufig nur an einer Fugenkreuzung bilden und sich nicht über die ganze Wand ausbreiten, wie es Schimmel tut. Die oberste Priorität muss jetzt sein, die Silberfische loszuwerden! Sonst wirst du bald ein ganzes Nest beherbergen.

Welches Tier frisst Silberfischchen? Sind sie gefährlich für mein Haustier?

Oder musst du die Silberfische loswerden, wenn du Haustiere hast? Du brauchst dir keine Sorgen um dein Haustier zu machen, denn sie sind nicht gefährlich. Katzen und möglicherweise auch Hunde werden sie verfolgen. Kleinere Tiere, wie z. B. Hamster, sollten auf keinen Fall unbeaufsichtigt gelassen werden. Auch wenn sie dafür bekannt sind, dass sie kleine Insekten jagen.

Zu den Raubtieren der Silberfische gehören Spinnen und Ohrwürmer. Ist es möglich, Silberfische loszuwerden, wenn man sie einsetzt? Ja. Es ist nur eine Frage, ob du diese Tiere den kleinen Fischen vorziehst.

Ist es möglich, Silberfische zu entfernen, die sich versteckt haben?

Natürlich ist das eine Möglichkeit. In diesem Fall musst du nur herausfinden, wo sie sich verstecken. Silberfische verstecken sich häufig in Badezimmern, wo sie dunkle, leicht feuchte Umgebungen bevorzugen.

Wo kann man Silberfischchen tagsüber finden?

Da Silberfische lichtempfindliche Insekten sind, verstecken sie sich am liebsten an dunklen Orten. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Badewannenabdeckungen, kleine Spalten in den Fugen oder sogar den langhaarigen Teppich handelt. Die Tiere unterscheiden sich allein durch den Lichteinfall, nicht durch ihre Oberfläche. Ihre Verstecke sind auch hinter Tapeten zu finden. Sie fühlen sich in trockenen Räumen besonders wohl. Bevor du die Silberfische loswerden kannst, musst du also erst einmal herausfinden, wo sie sich verstecken.

Steigen Silberfische in höhere Etagen auf?

Wie bereits erwähnt, hängt das davon ab, ob die Insekten in den unteren Stockwerken einen geeigneten Lebensraum finden oder nicht.

Was fressen Silberfischchen?

Bucheinbände, Buchseiten, Fotos, Menschen- und Tierhaare, Tierfutter und Staubmilben gehören zu ihren bevorzugten Nahrungsquellen. Sie verzehren auch andere Lebensmittel wie Zucker oder Kohlenhydrate im Allgemeinen. Außerdem fressen sie Gips, Kleister, Leim, Schimmel und Zellulose im Allgemeinen. Wenn nötig, fressen sie auch Baumwolle, Seide, Plastik, Leinen und sogar Leder. Wenn die Insekten keine Nahrung finden, können sie fast ein Jahr lang überleben, ohne auch nur einen einzigen Tag lang zu essen. Daher kann es manchmal schwierig sein, die Silberfischchen loszuwerden. Das liegt daran, dass sie bei ihrer Nahrung nicht zwischen flüssiger und fester Nahrung unterscheiden.

Zellulose ist eine natürliche Faser, die in Baumwolle und Papier vorkommt. Ein lebender Organismus muss in der Lage sein, Cellulasen und Cellubiasen zu produzieren, um sie zu verdauen. Genau das passiert bei Silberfischchen und ihren Verwandten. Abgesehen von Insekten ist dies normalerweise Bakterien oder Pilzen vorbehalten.

Treten die Insekten nur in alten Gebäuden auf?

Es macht keinen Unterschied, ob sich der Wohnraum in einem Alt- oder Neubau befindet, denn es hängt vor allem von der Luftfeuchtigkeit ab, ob sie sich einnisten und möglicherweise vermehren. In manchen Fällen ist ein zu gut isolierter Raum die Ursache dafür, dass die Feuchtigkeit nicht entweichen kann und die Fische sich einnisten. Die Entfernung von Silberfischchen ist also nicht schwieriger als in weniger gut isolierten Wohnräumen.

Sind die Insekten mit Flügeln, die ich in meinem Haus habe, Silberfische?

Silberfische haben keine Flügel. Das ist leider ein anderer Schädling. Generell kann gesagt werden, dass die Gattung der Fische keine ausgeprägten Hierarchien hat, wie es bei Ameisen der Fall wäre. Es gibt kein Bienenstockverhalten oder Königinnen oder etwas Ähnliches, die die Führung des gesamten Nestes übernehmen. Dennoch haben alle Tiere die gleiche Aufgabe: die Nahrungssuche. Deshalb funktionieren Fallen mit Ködern, die Gift in die Nester tragen, am besten.

Silberfischchen entfernen: Sterben sie, wenn sie gewaschen werden?

Die Insekten überleben nicht, wenn sie durch die Kleidung oder auf andere Weise in die Waschmaschine gelangen. Es ist unklar, ob dies an der hohen Temperatur liegt, die im typischen 60 °C-Waschgang erreicht wird, oder an den Chemikalien im Waschmittel und Weichspüler. Vermutlich ertrinken die Tiere auch, denn wenn Abflüsse regelmäßig mit heißem Wasser durchgespült werden, ergreifen sie hier die Flucht – falls sie noch fliegen können.

Ist es besser, die Silberfische loszuwerden, oder sind sie tatsächlich nützlich?

Obwohl sie manchen Menschen eher unsympathisch sind, können sie durchaus nützlich sein, wenn man ihnen nicht böse ist. Sie erfüllen ihren Zweck als Nützlinge, indem sie Schimmel fressen. Nicht umsonst findet man in einem fensterlosen Badezimmer, in dem gelegentlich ein kleiner Fisch entdeckt wird, häufig keine Spuren von Schimmel. Außerdem haben Hausstaubmilben häufig keine Chance gegen Silberfischchen, weil sie hier nicht Halt machen. Ebenso reinigen sie die Wohnung auf ihre ganz eigene Art und Weise. Das liegt daran, dass sie sich von Hautschuppen und Haaren von Menschen und Haustieren ernähren, die auf den Boden gefallen sind.

Stimmt es, dass Silberfische nach einem Regenschauer häufiger auftreten?

Ja, bekanntlich herrscht unmittelbar nach einem Regen eine hohe Luftfeuchtigkeit. Bei solchem Wetter kann sich Kondenswasser an den Fenstern eines Altbaus bilden. Es ist besser, die Fenster mit einem Tuch abzuwischen, um Silberfische in Schach zu halten.

Funktioniert Borax, um Silberfische loszuwerden?

Du hast die Möglichkeit, Borax und Zucker zu mischen und es entlang der Fraßrouten oder direkt vor die Nester zu streuen. Allerdings kann Borax bei längerer Anwendung schädlich für Menschen und Tiere sein. Dieses Mittel setzt Feinstaub frei, der eingeatmet wird und langfristige Lungenschäden verursacht. Überdies haben zahlreiche Studien ergeben, dass es die Fruchtbarkeit beeinträchtigt. Deshalb ist es ratsam, stattdessen Backpulver zu verwenden oder ganz auf andere Hausmittel umzusteigen.

Leben Silberfischchen und Asseln zusammen?

Silberfische können neben echten Schädlingen oder einfach anderen Insekten auftreten. Das bedeutet aber nicht, dass sie friedlich mit ihnen koexistieren und sich nicht gegenseitig bekämpfen. Obwohl Ohrwürmer und Spinnen die einzigen natürlichen Fressfeinde der Fische sind, verteidigen sie sich im Notfall auch gegen andere Insekten. Abgesehen davon bedeutet die Tatsache, dass sich Silberfische eingenistet haben, nicht zwangsläufig, dass auch andere Tiere bei dir zu Hause Zuflucht suchen werden. Die Methoden zur Beseitigung von Silberfischchen sind möglicherweise nicht gegen andere Schädlinge wirksam. In diesem Fall müssen gesonderte Informationen eingeholt werden.

Werden von den Insekten Maden produziert?

Nein, sie legen Eier, aus denen sich Larven entwickeln. Sie ähneln Maden in keinem Zwischenstadium. Die Larven entwickeln sich zu typischen Fischen, mit zwei Fühlern, einem schuppigen Körper und drei Schwänzen.

Ernsthafte Parallelen zwischen Minecraft-Silberfischen?

Es ist eher eine Hommage an das alltägliche Leben. Silberfische sind im echten Leben nicht zu sehen, aber sie können sich an vielen unauffälligen Stellen verstecken. Meistens leben sie direkt in einem Nest, das nicht zwanghaft ist, sondern sich häufig in der Wohnung befindet, in der sie leben. Silberfischchen tauchen im Spiel Minecraft nur in bestimmten Felsen auf, die auf den ersten Blick nichts darüber verraten, was sich in ihnen verbirgt. Kein Felsen kann abgebaut werden, weil er in erster Linie eine Falle ist. Die Silberfische in Minecraft greifen den Spieler an und schaden ihm, anders als ihre realen Gegenstücke, denen sie nachempfunden sind.

gelebte Gartenliebe
Logo