Ameisen im Garten

18. November 2022

Ameisen gelten allgemein als sehr nützliche und friedliche Tiere. Wenn sich die kleinen Krabbeltiere jedoch ihren Weg auf die Terrasse oder sogar ins Haus bahnen, hat der Spaß selbst für den leidenschaftlichsten Tierliebhaber ein Ende. Hier erfährst du, wie du Ameisen schnell und dauerhaft loswerden kannst.

Im Garten gibt es Ameisen

Ameisen werden in deinem Garten regelmäßig vorkommen, besonders im Frühling. Diese Insekten sind besonders fleißig, gesellig und sogar intelligent. Vor allem Formica rufa kommt in unseren Breitengraden häufig vor. Wenn dein Grundstück in der Nähe eines Waldes oder offenen Feldes liegt, kann die Rote Waldameise in großer Zahl auftreten. Es ist verständlich, dass ein Gärtner in dieser Situation auf Ameisengift zurückgreift. Lasius niger und Lasius flavus sind zwei Arten, die im Garten recht häufig anzutreffen sind.

Zu den natürlichen Fressfeinden der verschiedenen Schädlinge gehören schwarze, gelbe und rote Ameisen. Unter anderem werden Schildläuse und Blattflöhe von den Ameisen leicht gejagt und gefressen. Daher gelten Ameisen im Garten als natürlicher Schutz gegen verschiedene Schädlinge. Trotzdem haben diese rasenden Insekten auf der Terrasse nichts zu suchen. Wenn die Tiere dir zumindest keinen ruhigen Moment auf dem Liegestuhl oder im Gras gönnen wollen, solltest du die Ameisen aktiv bekämpfen, zum Beispiel mit Hausmitteln oder Ameisengift.

Natürliche Mittel gegen Ameisen

Natürlich gibt es verschiedene Hausmittel, die zur Bekämpfung von Ameisen eingesetzt werden können. Kreidepulver oder Gartenkalk wird unter anderem als Ameisenabwehrmittel verwendet. Auch Bier oder Honig kann verwendet werden, um Ameisen anzulocken und sie in eine für die Tiere gefährliche Flüssigkeit zu locken. Je mehr Tiere dem verlockenden Duft folgen, desto wahrscheinlicher ist es, dass du einen Ameisenbefall beseitigen kannst. Wenn es bereits viele Ameisen in deinem Garten oder auf deiner Terrasse gibt, reichen diese einfachen und milden Hausmittel meist nicht aus, um sie loszuwerden. Vor allem Backpulver wird häufig empfohlen, ist aber letztlich wirkungslos. Wenn du alle Hausmittel ausgeschöpft hast und keine andere Möglichkeit mehr siehst, kann Ameisengift das Ameisenproblem dauerhaft beseitigen.

Ameisengift wird zur Bekämpfung von Ameisen eingesetzt

Wenn die Ameisen erst einmal ins Haus eingedrungen sind, ist es schwierig, ihre störenden Wanderungen zu stoppen. In diesem Fall kannst du die Ameisen bekämpfen, indem du sogenanntes Ameisengift im Handel kaufst. Zum einen gibt es Substanzen, deren Hauptfunktion darin besteht, Ameisen anzulocken. In der Regel sind die entsprechenden Produkte in Form von feinem Granulat erhältlich. Ameisengift, das z.B. den natürlichen Stoff Spinosad enthält, schützt die Umwelt und andere Tiere in der unmittelbaren Umgebung. Trotzdem funktionieren die Mittel, die diesen Wirkstoff enthalten, immer.

Um Ameisen zu bekämpfen, kannst du auch verschiedene Streumittel oder sogar Gießmittel verwenden. Diese sind in verschiedenen Großpackungen preisgünstig erhältlich. Die meisten handelsüblichen Produkte enthalten den Wirkstoff Permethrin, der Ameisen abtötet. Es kann sich lohnen, diese Mittel in größeren Behältern, wie z. B. Eimern, zu kaufen, da sie auch gegen andere Schädlinge eingesetzt werden können.

Als dritte Option kannst du auch ein flüssiges Mittel zum Sprühen wählen. Das Sprühen ermöglicht einen gezielten Einsatz, was falsch ist. Dadurch geht bei der Anwendung nur sehr wenig vom Wirkstoff verloren, was sowohl deinen Geldbeutel als auch die Umwelt schont. Da diese flüssigen Mittel meistens geruchlos sind, musst du dir keine Sorgen machen, dass dich ein unangenehmer Geruch belästigt. Es tötet nicht nur Ameisen, sondern auch andere Schädlinge effektiv ab, wenn das Flüssigmittel den Wirkstoff Lambda-Cyhalothrin enthält.

Daran solltest du immer denken, wenn du Ameisengift verwendest

Im Allgemeinen ist eine niedrige Dosis Ameisengift einer hohen Dosis vorzuziehen. Solche Methoden, die die Ameisen nicht nur in eine Falle locken, sondern sie auch töten, sollten nur im Notfall eingesetzt werden. Es gibt keinen Grund zur Sorge, wenn du gelegentlich eine einzelne Ameise oder eine kleine Gruppe von Ameisen in deinem Garten findest. Freue dich vielmehr über die Anwesenheit dieser nützlichen Tiere, die auch deine Pflanzen schützen. Wenn sich die Insekten weiterhin ihren Weg auf deine Terrasse oder in deine Wohnräume bahnen, solltest du geeignete Maßnahmen ergreifen.

Wenn du häufig Haustiere oder kleine Kinder in deinem Garten oder auf deiner Terrasse hast, solltest du zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen treffen. Wenn kleine Kinder auf dem Boden herumkrabbeln, können sie mit den Mitteln in Kontakt kommen. Bedenke dieses Risiko und lass keine Kinder oder Haustiere in den Bereich, in dem die Mittel ausgebracht wurden. Achte außerdem darauf, was auf der Verpackung des Mittels steht. Ist es nur gegen Ameisen wirksam oder tötet es auch andere Insekten? Wenn das der Fall ist, solltest du das Mittel noch vorsichtiger und vor allem sparsam verwenden.

gelebte Gartenliebe
Logo