Gasheizstrahler

21. November 2022

Allgemeine Informationen über den bekannten Gasheizstrahler – Gasheizung

Gasheizstrahler, die auch als Gasheizungen bekannt sind, werden immer beliebter. Sie sind äußerst nützlich und können eigenständig verwendet werden. Die meisten Modelle lassen auch in puncto Design keine Wünsche offen. Gasheizstrahler sind im Wesentlichen eine Untergruppe der Heizstrahler. Sie gehören zu den Hochtemperaturheizkörpern.

Gasheizstrahler werden in der Regel im Freien eingesetzt, um den Gästen an kalten Tagen etwas Wärme zu spenden. In Form von Heizpilzen sind sie sehr beliebt.

Wir werden oft gefragt, warum es so wenig Informationen unter „Heizpilz“ gibt. Die Antwort ist ganz einfach. Denn der Fachbegriff dafür lautet Terrassenstrahler, nicht Heizpilz. Inzwischen ist der Begriff so gebräuchlich geworden, dass auch unter Heizpilz eine Fülle von Informationen zu finden ist. Einige Modelle mit diesem Namen sind auch in Baumärkten zu finden.

Welche Faktoren sollten beim Kauf eines Gasheizstrahlers beachtet werden?

Ein Gasheizstrahler wird normalerweise mit Flüssiggas betrieben. Dieses ist normalerweise in den Standardgrößen an jeder Tankstelle oder in jedem Baumarkt erhältlich (5 kg & 11 kg). Die Gasflasche muss natürlich angeschlossen werden, bevor der Heizstrahler eingeschaltet werden kann, damit die Heizelemente damit versorgt werden können.

Bitte beachte die Sicherheitshinweise für den jeweiligen Heizstrahler, damit nichts schiefgeht!

Vorteile eines Gasheizstrahlers

    • einfache Bedienung
    • effektive Beheizung des jeweiligen Raumes
    • Der Kauf von Gasflaschen ist einfach.
    • Im Falle eines Fehlers besteht die Gefahr von Verbrennungen.
    • Bei einer nicht vorschriftsmäßigen Installation besteht Brandgefahr.

Nachteile von Gasheizungen

    • Bei falscher Bedienung besteht die Gefahr von Verbrennungen.
    • Bei einer nicht vorschriftsmäßigen Installation besteht Brandgefahr.

Stelle sicher, dass du bei der Inbetriebnahme alle notwendigen Sicherheitsvorkehrungen triffst. Stelle den Heizstrahler z. B. nicht in der Nähe von brennbaren Materialien auf, damit er kein Feuer fängt.

Achte auf die Leistung des Gasheizstrahlers

Die Leistungsdaten des Heizstrahlers sind entscheidend, und du solltest sie genau beachten. Dazu gehören z.B. der Gasverbrauch pro Stunde und die Leistung des Geräts in kW. Du solltest auch darauf achten, dass eine automatische Abschaltung und eine elektronische Zündung eingebaut sind.

Das trifft auf die meisten Modelle zu. Außerdem kann es je nach Anwendung notwendig sein, verschiedene Stufen einstellbar zu haben, damit das Gas nicht immer mit voller Leistung verbraucht wird.

Aber nicht nur die Leistungsdaten sind heutzutage wichtig, sondern auch das Design. Natürlich steht hier der eigene Geschmack im Vordergrund. Du solltest dein Gerät nicht nur nach den Leistungsdaten auswählen, sondern auch nach seinem Aussehen. Natürlich wird es nie ein Gerät geben, das „perfekt“ für dich ist. Du wirst dich zwischen Leistungsdaten und Aussehen entscheiden müssen. Vielleicht kannst du alles unterbringen, wenn du ein wenig tiefer in die Tasche greifst.

Wenn du nur wenig Platz hast, solltest du auch die Größe des Gasheizstrahlers berücksichtigen. Viele Heizstrahler sind über 2 Meter hoch und brauchen ausreichend Platz, zumindest nach oben. Diese Modelle nehmen in der Regel nur wenig Breite in Anspruch.

An erster Stelle steht die Sicherheit

Denke auch hier daran, auf die Sicherheitshinweise und -funktionen zu achten. Einige gute Gasheizungen haben noch eine Kippsicherung. Das bedeutet, dass sich der Gasheizer automatisch abschaltet oder die Gaszufuhr unterbricht, wenn er über einen bestimmten Winkel gekippt wird.

gelebte Gartenliebe
Logo