Terrassenheizstrahler / Heizpilz

21. November 2022

Ein Heizpilz oder ein Terrassenheizer sind eine gute Alternative zu einer Feuerschale

Wenn du abends auf der Terrasse sitzen und es schön warm haben willst, aber kein Feuer machen darfst oder willst, dann ist ein Heizpilz oder ein Terrassenheizer die beste Option für dich und deine zukünftigen Terrassenabende.

Warum ist ein Heizpilz eine sinnvolle Option?

Zum einen steht er für eine sehr saubere Verbrennung, das heißt, es entsteht kein Schmutz wie Asche oder Ruß. Zum anderen kannst du ohne großen Aufwand schnell eine angenehme Wärme erreichen. Wenn du den Terrassenheizer anstellst, gibt es Wärme und du musst kein Holz oder etwas anderes nachlegen, sodass du dich entspannen und den Abend genießen kannst. Es kommt jedoch darauf an, welche Art von Terrassenheizstrahler du auswählst.

Terrassenheizstrahler-Varianten

Wenn du dich für einen elektrischen Heizstrahler entscheidest, musst du ihn nur einstecken und dich entspannen. Wenn du dich jedoch für einen Gasheizstrahler entscheidest, musst du im Voraus für genügend Gas in Form von einer oder zwei Gasflaschen sorgen. Das ist die einzige Arbeit, die du erledigen musst.

Die sichere Variante

Der elektrische Heizstrahler ist die sicherere der beiden Varianten, weil keine gefährlichen Brennstoffe vorhanden sind und somit das Risiko eines Unfalls relativ gering ist. Bei einem Gasheizstrahler musst du sicherstellen, dass kein Gas entweicht, denn das kann unter bestimmten Bedingungen gefährlich sein. Aus persönlicher Erfahrung können wir sagen, dass man erstens Gas riechen kann und zweitens Gasheizstrahler nur im Freien verwendet werden sollten. Dadurch wird das Verletzungsrisiko im Notfall deutlich verringert.

Achte deshalb auf GS-zertifizierte Geräte oder Heizstrahler (geprüfte Sicherheit). Denn dieser Heizstrahler ist fast hundertprozentig sicher, und das ist schließlich das Wichtigste. Anstatt also an der falschen Stelle zu sparen, investiere lieber ein paar Euro mehr und kaufe ein absolut sicheres Gerät. Deshalb stellen wir dir nur Terrassenheizstrahler vor, die sowohl von uns als auch von unseren Kunden für einwandfrei befunden worden sind.

Empfehlung für elektrische Heizstrahler

Wir empfehlen den folgenden elektrischen Terrassenheizstrahler >>elektrischer Heizstrahler<<

In erster Linie hat dieser Terrassenheizstrahler das GS-Siegel, das wir sehr empfehlen. Außerdem kannst du bei diesem Gerät zwischen zwei Leistungsstufen wählen. Nimm einen Heizbogen in Anspruch, das sind dann 1200W, oder zwei Heizbögen in Betrieb, das sind insgesamt 2400W. Das Schöne ist, dass du den Terrassenheizer mit einer Fernbedienung bedienen kannst, ohne dass du aus deinem Stuhl aufstehen musst. Der Terrassenheizer verfügt über ein Sicherheitsgitter, das bei Bedarf abgenommen werden kann. Während des Betriebs raten wir dringend davon ab. Entferne dieses Gitter erst, wenn der Heizer ausgeschaltet und abgekühlt ist.

Dank der Wandhalterung kannst du den Terrassenheizer ganz einfach an deiner Wand befestigen, und mit einer Kabellänge von 2,10 m ist auch das nächste Verlängerungskabel leicht zugänglich. Dieser Terrassenheizer hat mit einer Breite von etwa 70 cm eine gute Größe.

Heizpilz-Empfehlung

Bei den Pilzheizern empfehlen wir die Enders Pilzheizer, die wir aus eigener Erfahrung sehr empfehlen können. Nimm diesen Terrassenheizer für den privaten Bereich und den kleineren Geldbeutel genauer unter die Lupe: >> Terrassenheizer Enders 9376

Der Terrassenheizstrahler Enders 9376 hat dank seines Eco-Plus-Brenners 30 % weniger CO₂-Emissionen und einen um 30 % geringeren Gasverbrauch, ohne dabei auf eine Heizleistung von satten 12 Kilowatt zu verzichten.

Dieses Gerät ist für den gewerblichen Einsatz und einen etwas größeren Geldbeutel geeignet: >>Enders Flame Heater.

Dieser Terrassenheizer hat eine Leistung von 14 kW und wird mit einem Ablagetisch geliefert, der als Biertisch oder ähnliches verwendet werden kann.

Beide Modelle sind aus rostfreiem Stahl gefertigt und können daher auch unter rauen Bedingungen eingesetzt werden. Sie verfügen außerdem über eine elektrische Piezo-Zündung und einen Hochleistungsbrenner. Sie werden in Einzelteilen geliefert und müssen zusammengebaut werden, was handwerkliches Geschick und manchmal auch eine Schraube und eine Mutter im Haushalt erfordert. Wenn du den Kaminofen gebaut hast, wirst du viel Freude und Spaß damit haben, egal, für welches der beiden Modelle du dich entscheidest. Weitere Informationen findest du unter den oben angegebenen Links.

Schließlich gibt es noch eine weitere interessante Art von Terrassenheizungen, die Infrarotheizungen, über die du hier mehr erfahren kannst.

gelebte Gartenliebe
Logo