Feuerstelle im Garten

30. November 2022

Die ideale Feuerstelle für einen entspannten Abend

Eine Feuerstelle ist ein hervorragender Ort, um Gemütlichkeit in deinem Garten zu schaffen. Natürlich hast du auch die Möglichkeit, eine eigene, selbst geschichtete Feuerstelle zu machen. Das ist eine besonders kostengünstige Option, die schnell aufgebaut werden kann.

Ein Lagerfeuer ist der Inbegriff von Romantik

Erinnerst du dich an die „alten“ Filme oder an Szenen, in denen Menschen am Lagerfeuer Geschichten erzählen? Das ist immer ein Abenteuer für Jung und Alt. Mit einer Feuerstelle kannst du diesen Stil in deinen Garten bringen. Es ist einfach, sich mit Holz einzudecken und eine romantische oder gemütliche Atmosphäre zu schaffen.

Feuergruben sind im Gegensatz zu Feuerschalen (Lesetipp: Feuerschale 100 cm) oder Feuerkörben meist statisch und können nicht verschoben werden. Feuerstellen sind im Garten verbreitet, aber man findet sie auch im Haus. Sie wird häufig mit einem Kamin verglichen.

Was solltest du bei der Nutzung einer Feuerstelle beachten?

Es ist wichtig zu wissen, dass eine Feuerstelle nicht an jedem Ort installiert werden kann. Es ist nicht erlaubt, eine Feuerstelle an einem angrenzenden Wald oder direkt neben brennbaren Materialien aufzustellen. Natürlich steht die Sicherheit an erster Stelle. Wir können dir aber versichern, dass es auch an anderen Orten gute Plätze gibt. Für eine gute Feuerstelle solltest du mindestens 10 cm tief graben. Darüber gibt es jedoch unterschiedliche Ansichten. Es steht dir frei, den Durchmesser deiner Wahl zu wählen –  60 bis 70 cm sind jedoch für eine gemütliche Feuerstelle vollkommen ausreichend. Bringe Steine am Rand der Feuerstelle an, damit sich die Glut nicht ausbreitet.

Wenn du die Feuerstelle an einem festen Standort errichten willst, kannst du sie auch in Zement gießen. Allerdings solltest du in der Nähe des Randes mit Steinen arbeiten. Auch Ziegelsteine können für diesen Zweck verwendet werden.

Richtlinien für die Feuerstelle

Eine Feuerstelle im Garten ist etwas ganz Besonderes. Allerdings gibt es auch dafür meist wichtige Regeln, die du beachten solltest. Die Gemeinde verlangt häufig, dass außerhalb der für öffentliche Feuer vorgesehenen Zeiten, wie z. B. bei Osterfeuern, keine Feuer angezündet werden dürfen. Du solltest dich auf jeden Fall danach erkundigen, sonst drohen hohe Strafen. Feuerschalen und Feuerkörbe sind eine sicherere Alternative.

Verschiedene Arten von Feuerstellen

Es gibt auch verschiedene Arten von Feuerstellen. Die Feuerstelle aus Edelstahl ist die beliebteste, weil sie am einfachsten zu pflegen ist. Edelstahl ist ideal für einen Standort auf der Terrasse. Der Bau einer Feuerstelle oder eines Gemäuers sind keine Kunst. Hier kannst du deiner Fantasie freien Lauf lassen.

Du wirst schnell merken, wie viel Spaß du mit der ganzen Familie haben wirst. Es ist ein ganz anderes Erlebnis, einen Abend draußen zu verbringen als drinnen. Probier es einfach mal aus. Deine Kinder werden es zu schätzen wissen.

gelebte Gartenliebe
Logo