Gartensessel – das ist vor dem Kauf zu beachten

18. Januar 2023

In unserem Land verfügen 58 Millionen Bürger über einen Garten oder eine Terrasse. 36 Millionen besitzen einen eigenen Garten. Aus diesen Zahlen lässt sich ablesen, wie groß der Markt für Gartenmöbel ist. Dementsprechend riesig und für den Verbraucher schwierig zu überblicken, ist auch das Angebot. Worauf sollte geachtet werden, um in diesem umfangreichen Angebot die Gartenmöbel, insbesondere den beliebten Gartensessel zu finden?

Checkliste für den Gartensessel-Kauf

Das GS-Prüfzeichen: Dieses Prüfzeichen gewährleistet, dass die Gartenmöbel auf ihre Sicherheit getestet worden sind. Das Zertifikat darf nur von offiziellen Testhäusern, wie zum Beispiel dem TÜV Rheinland, vergeben werden.

Die Größe: Die Größe der Gartensessel sollte auf die zur Verfügung stehende Fläche abgestimmt sein.

Die Qualität: Die Versuchung ist häufig groß, Gartenmöbel zu kaufen, die zu besonders günstigen Konditionen angeboten werden. Es sollte jedoch berücksichtigt werden, dass diese Möbel durch ihre Nutzung im Außenbereich verschiedensten Witterungseinflüssen standhalten müssen.

Material: Beim Kauf von Gartensesseln besteht die Möglichkeit aus verschiedenen Materialien zu wählen, die sich alle durch ihre charakteristischen Eigenschaften unterscheiden.

Der passende Gartensessel

Um die Gewähr zu haben, dass der neuerworbene schicke Gartensessel für viele Sommer ein treuer Begleiter wird, ist es wichtig, beim Kauf auf Qualität zu achten.

Ein objektives Kriterium ist das GS-Zeichen. Wenn sich dies auf den Gartenstühlen oder -Sesseln befindet, hat der Käufer die Gewähr, dass der Artikel durch eine unabhängige Organisation auf seine Sicherheit getestet worden ist.

Zusätzlich sollte beim Kauf selber Hand angelegt werden. Häufig lassen sich klassische Schwachpunkte, wie wackelnde Sessel, bereits bei einer einfachen Überprüfung erkennen. Auch eine Sitzprobe auf den ins Auge gefassten Gartensesseln kann bereits Schwächen sichtbar machen, wenn diese bereits beim ersten Sitzen nachgeben. Die Möglichkeit, die Möbel einer solchen Überprüfung zu unterziehen, besteht jedoch nur bei einem Kauf im Einzelhandel. Bei einem Kauf über das Internet bleiben die Rezensionen der Kunden die einzige Möglichkeit, sich ein Bild über die Qualität der Artikel zu verschaffen.

Bevor die Wahl auf besonders günstig angebotene Artikel fällt, sollte berücksichtigt werden, dass die vielfältigen Witterungseinflüsse, denen die Sessel ausgesetzt sind, hohe Ansprüche an die Qualität stellen. Bei der Kaufentscheidung sollte auch die Frage berücksichtigt werden, ob man sich an den neu erworbenen Gartensesseln mehrere Sommer erfreuen kann.

Zusätzlich sollte darauf geachtet werden, dass die Größe der Sitzmöbel auf die zur Verfügung stehende Fläche abgestimmt ist. Wichtig ist, den Platz genau auszumessen, um nicht später beim Aufbau des neuen Mobiliars böse Überraschungen zu erleben. Der vorhandene Platz sollte so verplant werden, dass für den Gartenstuhl 75 cm zusätzlich nach hinten eingeplant werden, damit dieser auch zurückgeschoben werden kann. Bei mehreren Sesseln summiert sich der Platzbedarf entsprechend. Es empfiehlt sich häufig, aus Platzgründen auf einen Mix aus Gartenstühlen und Sesseln zu setzen.

Verschiedene Materialien

Gartenmöbel werden in verschiedenen Materialien angeboten, die unterschiedliche Stile repräsentieren und auch über verschiedene Eigenschaften verfügen.

Gartensessel, die aus dem klassischen Material Holz hergestellt sind, verfügen über eine rustikale Wirkung, sind jedoch recht schwer. Zusätzlich sollten sie dreimal jährlich geölt werden.

Wenn die Wahl auf Möbel aus Kunststoff fällt, ist eine Pflege nicht notwendig. Zusätzlich sind die Möbel leichter und in ihrer Erscheinung moderner. Nicht jeder empfindet Kunststoff jedoch als optisch ansprechend.

Ein weiteres beliebtes Material ist Polyrattan. Gartenmöbel, die aus diesem Material produziert worden sind, kennzeichnet eine klassische Erscheinung und ein niedriges Gewicht. Der Pflegeaufwand, der hier betrieben werden muss, ist sehr überschaubar.

Die Auswahl des Materials unterliegt dem Geschmack des Käufers. Es sollte allerdings darauf geachtet werden, dass der Stil der gewählten Gartenmöbel zum Stil der weiteren Einrichtung und des Gartens passt.

Fazit

Beim Kauf von Gartensesseln gibt es einige Kriterien, die berücksichtigt werden sollten. Hier finden sich zum einen objektive Kriterien, wie die Anforderungen an Sicherheit, Qualität und Platz. Diese sollten auf jeden Fall bei der Kaufentscheidung berücksichtigt werden. Bei der Wahl des passenden Materials sollte man sich der unterschiedlichen Eigenschaften bewusst werden. Diese sollten dann, neben der Abstimmung auf die weitere Einrichtung, die Grundlage für die Kaufentscheidung bilden. Eine Berücksichtigung aller Aspekte sorgt für viele entspannte Sommertage mit den neuen Gartenmöbeln.

gelebte Gartenliebe
Logo