Die neuesten Gartenmöbeltrends

6. Juli 2023

Gartenmöbel gibt es mittlerweile in vielen verschiedenen Ausführungen. Die Herausforderung besteht für Interessenten darin, die passenden Modelle für sich zu finden. Die Möbel sollten zum Haus und Garten passen, gleichzeitig müssen sie bequem und gemütlich sein. Welche Trends in diesem Jahr angesagt sind, wird hier näher erläutert.

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei Gartenmöbeln steht Komfort hoch im Kurs.
  • Es hat sich bewährt, das Wohnzimmer nach draußen zu holen.
  • Beliebt sind vor allem natürliche Farben und Materialien.
  • Viele Käufer greifen zu Sitzlounges und Hängemöbeln.

Inhalt

Die Verschmelzung von Innen- und Außenraum

Besonders hoch im Kurs steht aktuell das sogenannte „Outdoor Living“ – und zwar handelt es sich dabei um die Verschmelzung von Innen- und Außenraum. Es ist durchaus üblich, dass in der warmen Jahreszeit Teile des Wohn- und Esszimmers oder gar der Küche in den Garten verlegt werden. So kann man viele der alltäglichen Aktivitäten unter freiem Himmel genießen. Bewohner können auf diese Weise ihr Verlangen nach frischer Luft und angenehmen Temperaturen stillen. Besonders viel Wert legt man dabei auf robuste und trotzdem komfortable Möbel. Das Material sollte verschiedenen Witterungsbedingungen standhalten – obendrein muss es sich für die dauerhafte Nutzung eignen.
Beliebt sind daher Loungemöbel aus robustem Kunststoffgeflecht. Oft werden sie inklusive Sitzpolster angeboten. Erstehen können Interessenten sie entweder einzeln oder als Sitzgruppe.

Betten in den Garten holen – so ist das möglich

Viele Menschen genießen das Schlafen unter freiem Himmel. Dafür muss man natürlich nicht das Bett aus dem Schlafzimmer in den Garten holen. Mittlerweile gibt es Loungebetten bzw. breite Gartenliegen, die sich für gemütliche Stunden im Freien perfekt eignen. In der Regel sind diese Möbel breit geschnitten und wasserfest. Hochwertige Modelle verfügen zudem über einen Sonnenschutz und angenehme Polsterungen. So kann man sich in ihnen selbst für längere Zeit bequem aufhalten. Vor deren Anschaffung sollte man den gewünschten Bereich genau ausmessen. Da Loungebetten zumeist etwas breiter ausfallen, ist im Vorfeld sicherzustellen, dass im Garten oder auf der Terrasse ausreichend Platz für sie vorhanden ist.

Mit Hängesessel und Hängematte für Gemütlichkeit sorgen

Es müssen nicht immer sperrige Gartenmöbel sein, um gemütliche Tage im eigenen Garten zu genießen. Es ist dafür auch möglich, auf Hängesessel und Hängematten zu setzen. Die leicht schaukelnden Sitz- und Liegeflächen haben einen besonders entspannenden Effekt. Außerdem passen sie in fast jeden Garten. Einige Modelle werden mit Ständer geliefert – sie eignen sich vor allem für Stellen, an denen es keine Möglichkeit zur Montage einer Aufhängevorrichtung gibt. Vor dem Erwerb solcher Artikel ist jedoch sicherzustellen, dass ausreichend Raum für das Möbelstück samt Gestell vorhanden ist.

Eine Terrasse im Zeichen der Natürlichkeit

Geht es um Material- und Farbwahl, steht bei den Gartenmöbeln derzeit alles im Zeichen der Natur. Es sind daher helle und dezente Farben beliebt. Bei den Materialien setzen Käufer vor allem auf Holz und Bambus. In jedem Frühjahr aufs Neue ist „Holzgarnitur Garten“ bei Google besonders stark gesucht. Kein Wunder, denn Holz steht, als natürliches und nachhaltiges Material, weiterhin sehr hoch in der Gunst der Kunden.
Massives, robustes Holz erobert den Außenbereich und vereint Funktionalität mit ästhetischem Charme. Von rustikalen Gartenmöbeln bis hin zu modernen, minimalistischen Designs ist Holz in vielfältigen Formen präsent. Es wird sowohl unbehandelt, um seine natürliche Schönheit zu bewahren, als auch lackiert und geölt, um spezielle Farbnuancen und Oberflächeneffekte zu erzielen, verwendet. Eine nachhaltige Beschaffung der Materialien ist dabei von zentraler Bedeutung. Dekoration spielt ebenfalls eine wichtige Rolle in den Gartentrends. Große, komfortable Kissen mit dezenten Farben und leichten Mustern erfreuen sich großer Beliebtheit. Sie laden zum Entspannen ein und bringen zugleich ein Spiel von Farben und Texturen in den Garten. So werden Außenbereiche zu gemütlichen Rückzugsorten, die eine Wohlfühlatmosphäre vermitteln und den aktuellen Trend zum „Outdoor Living“ perfekt widerspiegeln.
Will man bei der Dekoration auf Nummer sicher gehen, ist man mit neutralen Farbtönen gut beraten – besonders harmonisch wirken Weiß, Schwarz und Grau. Auch helle Holztöne passen zu fast jeder Außenraumgestaltung.

Auf die Beleuchtung kommt es an

Für gemütliche Stimmung sorgt man nicht nur mit komfortablen Möbeln, sondern gleichermaßen mit der richtigen Beleuchtung. Am besten wählt man für die Terrasse und den Garten indirektes Licht. Auch ist auf warme Farben zu setzen. Auf diese Weise kann man den Außenbereich auch in der Dämmerung und nach Sonnenuntergang genießen. Diese Option ist vor allem im Hochsommer attraktiv – denn am Tage ist es dann oft zu heiß, um sich im Freien entspannen zu können. Daher genießen viele gern die laue Abendluft unter dem Sternenhimmel.

Fazit

Will man Terrasse und Garten komfortabel einrichten, sollte man auf robuste Möbel mit weicher Sitzfläche setzen. Besonders gemütlich wirken dabei natürliche Materialien wie Holz oder Bambus, und neutrale Farbtöne für die Dekoration wie Kissen, Decken oder z. B. Kerzen.

gelebte Gartenliebe
Logo