Eine Gartenparty ausrichten – 5 Tipps für eine optimale Fete!

28. Oktober 2023

Eine große Gartenparty findet immer Anklang und ist etwas Besonderes. Häufig erinnert man sich noch Jahre später an besonders gelungene Events. Leider erfordert die Ausrichtung solch einer Party auch viel Zeit und Vorbereitung. Die richtige Planung einer Gartenparty ist dabei der Schlüssel zum Erfolg. Wir haben X tolle Tipps zusammengestellt, damit die Party ein voller Erfolg wird.

Inhalt

1. Datum und Gästeliste

Jede Gartenparty beginnt mit der Auswahl des perfekten Datums. Ein Wochenende oder ein Feiertag sind ideal, da die meisten Gäste dann verfügbar sind. Unter der Woche müssen die meisten Gäste arbeiten und sagen vermutlich ab, bzw. gehen sehr früh nach Hause.

Ist der Freundes- und Verwandtenkreis sehr groß, gilt es zu überlegen, ob man alle einlädt oder sich auf eine bestimmte Gruppe beschränkt. Die Erstellung einer Gästeliste ist mehr als nur eine Liste von Namen. Es geht darum, eine ausgewogene Mischung von Menschen zu haben, die gut miteinander auskommen.

2. Den Garten vorbereiten und Bereiche schaffen

Der eigene Garten ist natürlich der Star der Show. Es ist wichtig, ihn vor der Party zu pflegen: Mähen Sie den Rasen, entfernen Sie Unkraut und stellen Sie sicher, dass Blumen und Pflanzen in bestem Zustand sind.

Aber nicht nur die Natur spielt eine Rolle. Denken Sie an den Schutz vor Wettereinflüssen. Ein Pavillon oder große Schirme können vor Sonne und Regen schützen und sicherstellen, dass die Party bei jedem Wetter weitergeht. Sofern gegrillt wird, sollte dieser Bereich einerseits etwas abseits sein, um vor Funkenflug, etc. zu schützen, andererseits aber auch die Leute am Grill in das Geschehen weiterhin einbinden.

Sitzgelegenheiten für alle Gäste sind das A und O. Kissen und Decken bieten zusätzlichen Komfort, vor allem wenn es im Spätsommer abends schon kühler wird. Einige Stehtische bieten eine gute Alternative zu den Sitzgelegenheiten.

Tipp: Wenn der Platz im Garten begrenzt ist, können Bodenkissen oder Picknickdecken eine gute Alternative sein.

3. Dekoration und Ambiente

Das richtige Ambiente kann eine Gartenparty von einfach „gut“ zu „großartig“ verwandeln. Insbesondere die Beleuchtung am Abend spielt hierbei eine zentrale Rolle. Ein offenes Feuer, z.B. in einer Feuerschale, bringt Gemütlichkeit in die gesellige Runde. Aber auch ein paar Fackeln, Lichterketten und Kerzen können eine magische Atmosphäre schaffen, wenn die Sonne tief steht und langsam untergeht.

Bei der Tischdekoration können frische Blumen, bunte Servietten und hübsche Tischdecken eine Wohlfühlatmosphäre zaubern. Kleine Schälchen mit Knabbereien sind immer gerne gesehen.

Neben der Tischdekoration gibt es viele kreative Möglichkeiten, den Garten zu verschönern. Mittels Girlanden und Lichterketten lassen sich Zäune günstig dekorieren. Dies verleiht dem Garten nicht nur ein festliches Flair, sondern ist auch eine günstige Möglichkeit für ansprechende Deko.

 

4. Speisen, Getränke und Unterhaltung

Das kulinarische Angebot ist oft das Herzstück jeder Gartenparty und kann maßgeblich darüber entscheiden, ob die Feier in Erinnerung bleibt oder nicht. Bei der Auswahl der Speisen sollte man stets die Vorlieben und Ernährungsbedürfnisse der Gäste berücksichtigen. Der Grill steht, zumindest in Deutschland, oft im Mittelpunkt. Aber auch ein vielseitiges Buffet, das sowohl Fleischgerichte als auch vegetarische und vegane Optionen bietet, ist eine sichere Wahl. Frische Salate, gegrilltes Gemüse und verschiedene Dips können das Angebot abrunden. Für den süßen Gaumen können Fruchtspieße, kleine Kuchen oder ein erfrischendes Sorbet serviert werden.

Bei den Getränken ist es wichtig, für Abwechslung zu sorgen. Bier und Wein sind auf Gartenpartys meist die Standard-Getränke der Erwachsenen. Für alle, die keinen Alkohol trinken, können neben Mineralwasser, den klassischen Softdrinks wie Limonade oder Cola auch erfrischende Sommergetränke wie Eistee oder hausgemachte Limonaden angeboten werden. Cocktails oder Mocktails sind ebenfalls auf manchen Gartenpartys angesagt.

Musik schafft Atmosphäre. Eine gut durchdachte Playlist, die eine Mischung aus aktuellen Hits und Klassikern enthält, kann die Stimmung erheblich heben. Aber auch eher ruhige Töne, wie z.B. sanfte Jazzmusik oder Chilloutmusik sind geeignet, wenn man angeregte Unterhaltungen wünscht.

Spiele können eine großartige Möglichkeit sein, die Gäste zu unterhalten und das Eis zu brechen. Traditionelle Gartenpartyspiele wie Boule oder Badminton können Spaß machen, aber auch kreative Aktivitäten wie ein DIY-Cocktailstand oder ein Fotostand können begeistern.

Fazit

Eine besonders gelungene Gartenparty kann für alle Beteiligten, Gäste wie Veranstalter, lange in Erinnerung bleiben. Mit der richtigen Vorbereitung, Dekoration und Unterhaltung wird sie sicherlich ein Hit.

gelebte Gartenliebe
Logo